Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 ist seit ein paar Tagen bereits Geschichte und wir möchten an dieser Stelle einmal berichten, was wir alles als kleiner gemeinnütziger Verein im abgelaufenen Jahr geleistet haben.

Wir konnten im letzten Jahr insgesamt knapp 80 Katzen aufnehmen. Diese waren teilweise in einem gesundheitlich schlechten Zustand, so dass wir finanziell viel zu stemmen hatten. Allein bei der Aufnahme von 14 Katzen aus einem Haushalt in Remagen blieben wir, trotz Spendenaufruf, auf hohen Kosten sitzen und erwarten noch OP-Folge-Kosten. Insgesamt haben wir für unsere Schützlinge vor der Vermittlung weit über 10.000 Euro ausgegeben. Dank der hervorragenden Arbeit unserer Pflegestellen konnten wir die Tiere aber bestens versorgen und sie nach ihrer Genesung in wunderschöne Zuhause vermitteln. Einen herzlichen Dank dafür!

Darüber hinaus konnten wir auch zahlreiche Hilfsprojekte spendenbasiert angehen. Allen voran mit unserer Julia und ihr „Gedenken an Pebbles“ konnten wir konkret in 12 Einzelfällen, dank Eurer Hilfe, mit über 12.000 Euro unterstützen. Zusätzlich konnten wir für die Behandlungen von vielen kleinen Tierschutzfälle und zur Unterstützung der Tierbesitzer rund 6.000 Euro beisteuern. Bei all unserem Engagement für die Tiere möchten wir aber auch darauf hinweisen, dass wir keine Tierversicherung ersetzen!

Andere Tierschutzorganisationen und Tierheime im In- und Ausland konnten wir mit rund 3.000 Euro finanziell, aber auch mit zahlreichen Futter- und Sachspenden sowie Tierpatenschafts- und Vermittlungsaufrufen helfen.

Durch unseren Aufruf zum Weihnachtswunder 2.0 für das Tierheim AYANDENA wurden unserem Verein bisher über 12.500 Euro gespendet. Das macht uns schier sprachlos, freut uns aber gleichermaßen, da wir so mithelfen konnten, dass das Tierheim auch in 2020 weiter bestehen kann. Bislang konnten wir bereits rund 8.000 Euro für Futter-, Sach- und Tierarztkosten zweckgebunden wieder ausgegeben. Mit den verbliebenen und hoffentlich neuen Spenden für AYANDENA unterstützen wir die Arbeit in Spanien weiter …

Dies waren unsere Highlights 2019.

Das alles gelang uns nur durch die aktive Mitarbeit unserer Vereinsmitglieder sowie den vielen Unterstützern und Spendern in nah und fern, aber auch durch die tollen Kooperationen mit anderen Tierschutzvereinen. Euch allen gebührt unser Dank und der Dank aller Tiere!

Trotzdem wir Tag ein Tag aus versuchen zu helfen und zu unterstützen wo
immer es uns möglich ist, wurde leider auch versucht, unsere Arbeit schlecht zu machen. All diesen negativen Menschen, die es in der Anonymität des Netzes leider zu leicht haben, bleibt nur zu sagen: „Schreibt oder sprecht uns direkt an und informiert Euch über unseren Verein sowie unsere Arbeit bevor ihr Behauptungen aufstellt, die nicht der Wahrheit entsprechen.“ Wir lassen uns nicht unterkriegen und werden uns gegen all diese Anfeindungen mit angebrachten Mitteln wehren.

Solange wir die Möglichkeiten haben, einem Tier zu helfen, werden wir es tun,
denn Tiere können nichts für die Menschen!

Wir wünschen uns für 2020, dass die großartige Unterstützung für unsere tierischen Schützlinge und Tierschutzprojekte nicht weniger wird und wir werden auch in diesem Jahr an unsere erfolgreiche Arbeit anknüpfen.

Herzliche Grüße vom Vorstand

Seite 1
Seite 2
Seite 3

Gemeinsam schaffen wir das Weihnachtswunder

Ja genau, nur gemeinsam sind wir stark!
Es ist wirklich überwältigend, was wir in den letzten Wochen für Unterstützung von Euch bekommen haben.

Alle genannten Vereine und Orgas haben dazu aufgerufen, Ayandena und seine Schützlinge zu retten oder haben auf andere Weise geholfen.
Immer mehr Menschen schließen sich uns an, um mit uns zu verhindern, dass sich die Türen bei Ayandena für immer schließen und die Tiere zurück in die Tötung müssen.

Durch einen Aufruf auf Julias Seite „Gedenken an Pebbles“ und das „Weihnachtswunder 2.0“, haben ganz viele Tiere Futterpaten oder sogar ein neues Zuhause gefunden.
Auch unsere fleißige Gabi hat nicht eher Ruhe gegeben bis zahlreiche Tiere von Ayandena ein neues Zuhause gefunden haben.
Für alle Tiere die noch vor Ort bleiben müssen, ist durch den Einsatz von vielen tollen Helfern nun für eine längere Zeit das Futter gesichert und sie haben durch unsere „Decken Aktion“ auch ein halbwegs warmes Plätzchen zum Schlafen.

Die ersten 16 Tiere die hier bei uns in Deutschland ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle gefunden haben, kommen heute mit einem Transport an.
Viele, die bei der Vermittlung geholfen haben, stehen schon parat um sie in Empfang zu nehmen. So konnte Ayandena auch auf andere Weise geholfen werden, durch den Abbau von Tieren, die versorgt werden müssen.
In den nächsten Wochen werden weitere Tiere folgen, die wohl schon jetzt in freudiger Erwartung auf ihr neues Zuhause kaum noch ruhig schlafen können.
Auch für sie wird sich dann alles ändern, nie wieder hungern und nie wieder Tötungsstation.

Fazit ist, wir wissen noch nicht genau ob wir Ayandena retten können, aber es sieht nicht schlecht aus. Auf jeden Fall, werden so viele Tiere wie möglich vermittelt, damit sie in Frieden leben können.

Heute geht es los und wir posten später schöne Bilder von den geretteten Tieren und ihren tollen neuen Dosenöffnern.
Euer Team von Tierhilfe mit Herz e.V.
Wer noch eine Patenschaft übernehmen möchte (30,- € im Monat ob Katze oder Hund) darf sich gerne an uns wenden. Übrigens, Patenschaften können auch geteilt werden. z.B. können sich zwei Personen die 30,-€ teilen.
Schreibt uns gern unter: info@tierhilfemitherz.de
Julia stellt auf ihrer Seite “ Gedenken an Pebbles“ ständig Tiere vor, die noch einen Paten oder sogar ein eigenes Zuhause brauchen.

https://www.facebook.com/GedenkenAnPebbles/

Weihnachtswunder 2.0

Neben den vielen Spendenaufrufen – u. a. „Gedenken an Pebbles“, „Leetchie“ und „Betterplance“ – hat auch Tierhilfe mit Herz e.V. bei einem Weihnachtsmarkt in der Region selbst hergestelltes für Mensch und Tier zu Gunsten von Ayandena verkauft.
Mit der stolzen Summe von 525 Euro wollen wir zusammen mit den anderen Weihnachtswunder 2.0 – Spenden zielgerichtet das Tierheim in Sevilla gerettet.

Gedenken an Pebbles

Ab sofort ist Gedenken an Pebbles von Julia wieder da !!!
Tierhilfe mit Herz e.V. freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit,
um weiterhin vielen Tieren helfen zu können.
Wir freuen uns auf die altbewährte, aber auch neue Unterstützung für Julia und ihre Projekte!

Facebook-Auftritt