Datenschutzerklärung

Stand: 24. Mai 2018

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist der Vorstand

Tierhilfe mit Herz e.V.
Bartholomäusweg 21, 53501 Grafschaft
02225 / 60 87 336
info@tierhilfemitherz.de

Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Mitgliedschaft von unseren Mitgliedern sowie durch unsere satzungsgemäße Arbeit (z. B. Verträge) erhalten. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten), Geburtstag, Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten) und Daten für den Zahlungsverkehr.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

  1. zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt gemäß unserer Satzung u. a. zur Einberufung der Mitgliederversammlung, Mitgliederpflege, Informationsversorgung, Abwicklung des Zahlungsverkehrs.
  2. im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit zwingend erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten auch über die eigentlichen Satzungsgründe hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten gemäß Vorstandsbeschluss.
  3. aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs 1 a DSGVO)
    Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Newsletterversand oder Lichtbilder im Rahmen von Veranstaltungen) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.
  4. aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)

Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb des Vereins erhalten nur Vorstandsmitglieder Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der Satzung brauchen.

Außerhalb des Vereins erhält der Empfänger nur die für den Einzelfall benötigten persönlichen Daten, z.B. Anmeldedaten zu Veranstaltungen.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union findet nicht statt.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Mitgliedschaft im Verein und gesetzliche Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, z.B. Abgabenordnung
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG)

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Vereinszugehörigkeit müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung der Mitgliedschaft und zur Erfüllung der damit verbundenen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Der Verein nutzt keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO.

Findet Profiling statt?

Der Verein verarbeitet keine Daten mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu verwerten (Profiling).